Ihr Intensiv-Pflegedienst
für außerklinische Intensivpflege

ARONA Pflegedienst bietet Ihnen umfangreiche und professionelle Leistungen, die wir ganz nach Ihren Ansprüchen individuell anpassen. Vertrauen Sie auf unsere bewährten Dienstleistungen.

Einige unserer Leistungen auf einen Blick:

Grundpflege nach SGB XI, Tätigkeiten des täglichen Lebens

  • An- und Auskleiden
  • An- und Auskleiden
  • Hilfe bei der Nahrungs­aufnahme
  • Körperpflege (Baden, Duschen, Waschen, Toilette)

Behandlungspflege nach SGB V

Leistungen die vom behandelnden Arzt, ähnlich wie ein Rezept, verschrieben werden, z.B.
  • Abgabe von Medikamenten
  • Blutdruck- und Zuckerkontrolle
  • Infusionstherapie
  • Katheter­wechsel
  • Verbandswechsel
  • Wundversorgung
  • Injektionen
  • Stoma­versorgung
  • PEG/PEJ-Versorgung

Außerklinische Intensivpflege

  • Tracheostomapflege
  • Trachealkanülenwechsel
  • Beobachtung und Kontrolle von Vitalwerten (Blutdruck, Puls, SpO2)
  • Beobachtung und Kontrolle von Beatmungsparametern
  • Palliativpflege
  • 24-Stunden-Pflege

Geben Sie uns die Zeit, die wir brauchen, um ein gutes Team für den Patienten zusammenzustellen

Bevor wir die Intensivpflege für einen Patienten übernehmen können, benötigen wir mehrere Wochen Vorlaufzeit, um ein passendes Team zusammenzustellen und die Finanzierung der Intensivpflege zu klären. Deshalb empfehlen wir Ihnen, möglichst frühzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen.

Ambulante Beatmungspflege

Im Bereich der Beatmungspflege arbeiten wir ausschließlich mit ausgebildeten Pflegefachkräften. Jeder unserer MitarbeiterInnen kann eine Ausbildung in außerklinischer Beatmung nachweisen. Für unsere Teamleiter gelten besonders strenge Anforderungen – sie müssen über eine Weiterbildung von mindestens 200 Stunden verfügen.
Nicht alle Patienten in der Beatmungspflege benötigen eine Rund-um-die-Uhr-Beatmung. Soweit es möglich ist, bemühen sich unsere Mitarbeiter, unseren Patienten eine Teilhabe am Alltag und an sozialen Kontakten zu ermöglichen.

Für die Bereitstellung der notwendigen Beatmungsgeräte arbeiten wir mit bewährten Partnern zusammen — wir empfehlen medigroba. Legt ein Patient Wert auf Beatmungstechnik von einem bestimmten Lieferanten, können wir diesen Wunsch gern berücksichtigen.
Patienten, die direkt aus dem Krankenhaus kommen, sind meist schon mit dem passenden Beatmungsgerät versorgt. Anders sieht es bei zahlreichen anderen Pflegehilfsmitteln aus, angefangen beim Pflegebett, dem Rollstuhl, der Bettbadewanne oder anderen individuellen Pflegehilfsmitteln – alle diese Pflegehilfsmittel besorgen wir im Auftrag unserer Patienten. Gerade Angehörige sind dankbar, dass sie sich hier auf unsere Erfahrung und unser Know-how verlassen können.

Tracheostomaversorgung

Unsere Pflegefachkräfte sind durch zahlreiche Weiterbildungen für die Tracheostomaversorgung qualifiziert. Unsere Patienten müssen für den Katheterwechsel nicht zum Arzt – die Versorgung übernehmen Mitarbeiter unseres Teams. Sehen wir eine gute Perspektive für den Patienten, arbeiten wir mit Logopäden und HNO-Ärzten zusammen, um eine Entwöhnung zu erreichen – denn im Vordergrund steht für uns immer eine maximale Lebensqualität für den Patienten.

Palliativversorgung

In der Palliativversorgung arbeiten wir mit Palliativteams zusammen, um die 24-Stunden-Versorgung des Patienten sicherzustellen. Auch im Bereich der Palliativversorgung stimmen wir uns eng mit Ärzten und Angehörigen ab.

Zusätzliche Leistungen

Leistungen die den Angehörigen teil- oder zeitweise Arbeit abnehmen oder ihnen eine kleine Verschnaufpause ermöglichen
  • Kommunikation mit Ärzten und Krankenkassen
  • Pflegeberatung bei Bezug von Pflegegeld
  • Verhinderungspflege zu Hause, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt, Urlaub oder bei Verhinderung, Überlastung der Pflegeperson

Enge Einbindung der Angehörigen bei der Zusammenstellung unserer Teams

Unsere Teams bauen wir um die Angehörigen herum auf. Mehr als fünf Mitarbeiter kümmern sich um einen Patienten.
Wir wissen, wie schwierig es für Schwerstpflegebedürftige und ihre Angehörigen ist, sich an die die Situation einer 24-Stunden-Pflege zu gewöhnen. Darauf nehmen wir Rücksicht: Gerade in den ersten Wochen kann es vorkommen, dass der Teamleiter kleine Änderungen im Team vornimmt, denn wir möchten unseren Patienten die bestmögliche Lebensqualität ermöglichen – dazu gehört es, dass jedes Mitglied des Teams gut zum Patienten passt und gut mit ihm zurechtkommt.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Sie wünschen eine kostenlose Beratung?

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Leistungen. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder nutzen Sie unser Kontaktformular.